Durch antizyklische Investition nachhaltig wachsen

14.09.2022
33275657-AD56-42DA-B72E-6B218E6329D0 Weiterempfehlen: Kategorie:

34 Millarden Euro und mehr


investieren deutsche Unternehmen jährlich in Beratungsleistungen, wusstest du das?


Davon ca. 2/3 in reine Unternehmensprozesse und Wachstumsprozesse.


Nur 49% schauen zumindest mal auf betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM), jedoch setzen nur 6%‼️ diese wirklich im Unternehmen um!!! 


Persönlichkeitsentwicklung und Spiritualität sind da eher noch mehr Randerscheinungen.

 

 

 

 

Immer geht es nur um Wachtum


Diese Einstellung kommt u.a. daher, dass es über viele Jahrzehnte fast nur um Wachstum ging, um Höher-Schneller-Weiter.


Eine Welle von Worklifebalance hilft beim Hinschauen, stößt aber noch viel zu oft auf das Wie.


Die letzten 2 1/2 Jahre haben gezeigt, dass uns das nicht wirklich weiter bringt. Die aktuelle Situation rund um Krieg, Energiekrise und Co. zermürben zusätzlich. Insbesondere, wenn sich die Wirtschaft von Seiten Politik vielfach im Stich gelassen fühlt.


Jetzt geht es mehr denn je um Offenheit, Transparenz, Authentizität und vor allem Mut, als Vorbild voran zu gehen.
Ungewöhnliche Zeiten bedürfen ungewöhnliche Maßnahmen.

 

 

 

Als Vorbild voran gehen


Um aus dieser Zeit gestärkt herauszukommen und als Vorbild voran zu gehen, ist jetzt ein Perspektivenwechsel umso wichtiger.
Der Faktor Mensch wird immer wichtiger. Dieser darf gesund sein und leistungsstark.


Jetzt ist es umso wichtiger, sich um das eigene Wohlbefinden und um Tiefe zu bemühen. Aus der Tiefe - der eigenen starken Wurzeln, aus der Tiefe der Seele - wird ein späteres Wachstum leichter, stabiler und nachhaltiger.

 

 

Mehr als Ganzheitlichkeit


Ganzheitlich ist ein Trendwort geworden -
Doch AUTOPOIESIS beschreibt es viel besser…
…es geht um Selbst- Erschaffung und Selbst-Erhaltung.

 


Selbst das Vorbild in allen Bereichen sein, das wir uns für ein gesundes Unternehmertum wünschen, erfordert neue Ansätze und Maßnahmen.

 

 

 

 

Bei sich selbst beginnen…

ist die Zauberei. ;-)

 

So arbeite ich seit vielen Jahren mit Fitura - fit for the future. Jetzt ist es „salonfähiger“ denn je.

 


Wer antizyklisch investiert, war schon immer im Vorteil, auch nach Krisensituationen zu bestehen und ein Vorbild zu sein.


Wie wäre es, wenn wir den Spieß umdrehen und lieber 34 Mrd. in eine wahrhaft ganzheitliche Entwicklung aus der Tiefe zu sich selbst heraus in unsere Selbstständigkeit und ins unternehmertum investieren? Ganz im Sinne von Selbsterschaffung und -Erhaltung….


Die Chance ist groß, damit gesund, gelassen, innovativ und als echtes Vorbild voran aus diesen Zeiten gestärkt hinaus zu kommen.

 


Wie siehst du das?
Ideen -
Erfahrungen?

 

Siehe mehr zu diesem Thema in der TV Dokumentation über die Inhaberin von Fitura, Melanie Thormann, hier:

 

Hier die Dokumentation anschauen


Für ein persönliches Gespräch stehen wir gern bereit. Nutze dafür das untenstehende Kontaktformular.

WhatsApp