Kraftorte sind kein Zufall

16.08.2021
australia-630219_1920 Weiterempfehlen: Kategorie:

Reise jederzeit zu den Kraftorten unserer Erde

 

Zufall - Ja oder Nein?

 

Die Sonne brennt. Doch ich nehme sie nicht wahr. Es ist so heiß, dass alles in der flirrend heißen Luft zu verschwimmen scheint. Es stört mich nicht. Ich fühle nur diese elektrisierende Energie, die mich einhüllt und mich am ganzen Körper vibrieren lässt.

 

In diesem Moment stehe ich an der Haupt-Pyramide von Chichén Itza auf der Halbinsel Yucatan in Mexiko. 

 

Pyramiden haben etwas magisches. Sie wurden auf Erdknotenpunkten erbaut. Das sind Schnittstellen, an denen Energiebahnen der Erde sich treffen. Hier entstehen durch die gebündelte Energie wahre Kraftorte.

 

Nicht nur, dass unserer Generation Menschheit heute noch immer großteils unverständlich ist, wie sie erbaut wurden. Auch dass alle Pyramiden dieser Erde ähnlich erbaut sind ist phänomenal, wenn man bedenkt, dass tausende von Kilometern zwischen ihnen liegen und die Menschen damals nicht wie wir heute leicht über Luft- und Wasserwege zueinander fanden.

 

Unsere Erde hat so viel zu bieten. Sie beschenkt uns mit unzähligen schönen Orten. Gerade wir Deutschen lieben es zu reisen. Wir sind richtige Weltmeister darin. In Zeiten wie diesen, ist es nicht immer möglich, zu jeder Zeit an jeden x-beliebigen Ort zu reisen. Doch in unserem Inneren können wir reisen, wohin wir wollen - zu jeder Zeit, an jeden Ort.

 

Pyramiden sind mit ihren Eckpunkten exakt nach den vier Himmelsrichtungen erbaut und die obere Spitze zeigt in den Himmel, auf Planeten, die Sonne. Auch der Neigungswinkel der Flächen ist immer gleich. Insbesondere fällt auf, dass in und um Pyramiden herum eine ganz besondere Energie herrscht. Heute weiß man, dass Nahrungsmittel z.B. länger haltbar sind, wenn sie in bzw. unter Pyramiden liegen. Das erklärt auch, warum in den Gräbern die Mumien so gut erhalten sind. Legst du dich in eine Pyramide schlafen, vertieft und verbessert sich die Schlafqualität.

 

All das ist bereits lange nachgewiesen. Nur nicht, wie sie erbaut wurden.

 

Insbesondere fasziniert mich, das auch die Orte, an denen Pyramiden erbaut sind, stets besondere Plätze sind.

 

 

 

IMG_1754 

 

Warum reisen wir so gern?

Ich bin sicher, du kennst es. Freiheit, Leichtigkeit, Lebendigkeit - alles Gefühle, die wir haben, wenn wir auf Reisen sind und nicht immer an den Alltag denken müssen. Doch da ist noch mehr als nur das Lebensgefühl.

 

Es gibt Orte, an denen wir etwas ganz besonderes spüren. An denen wir uns wie magisch angezogen fühlen. Gänsehaut bekommen. Und manchmal ein Gefühl von Déjà Vu haben - als wären wir schon einmal dort gewesen. Kennst du das auch?

 

Manchmal sind es Orte, die wirklich Traumorte dieser Welt sind und wir denken, das liegt einfach an dem Gefühl, verreist zu sein. Doch manchmal sind es ganz kleine, unscheinbare Orte und sogar ganz in der Nähe unseres Wohnortes. Orte, an denen du Kraft tankst. An die du immer wieder gerne gehst.

 

 

 

Kraftorte sind kein Zufall

Egal, ob es uns bewusst ist oder nicht. Diese Orte, an denen wir uns besonders wohlfühlen - an denen wir Kraft tanken, eine ganz besondere Energie spüren, das sind magische Orte im wahrsten Sinn des Wortes.

 

Unsere ganze Erde ist durchwoben von Energiebahnen. Du kannst sie vergleichen mit den Längen- und Breitengeraden. Zwischen den großen Zeitzonen liegen unendlich viele kleine weitere Linien. Diese formen sich zu einem engmaschigen Gitternetz rund um den Erdball. Durch die Engmaschigkeit potenziert sich die Energie.

 

Endlang dieser Linien befinden sich Knotenpunkte. An diesen Knotenpunkten ist die Energie besonders hoch. Das sind besondere Kraftorte. Manche sind ganz natürlich, wie zum Beispiel Gebirgszüge, tiefe Felsspalten, Kontinentalspalten oder auch Vulkane. 

 

Gehst du mit offenen Augen durch die Welt, fallen dir sofort verschiedene solcher Orte ein. Die Alpen oder andere Gebirge. Der Vulkan auf Sizilien oder Island. Der St. Andreasgraben in Kalifornien. 

 

An vielen dieser natürlichen Kraftorte sind auch monumentale Bauwerke entstanden, die zum Teil schon viele Tausend Jahre überdauern. Dazu gehören die Pyramiden von Ägypten, aber auch die der Mayas in Mexiko oder der Inkas in Peru. Auch Tempelstätten, wie Delphi, indische Tempel und Myanmar gehören dazu. Selbst in Deutschland gibt es solche Kraftorte. Zu den natürlichen zählt das Elbsandsteingebirge in Sachsen. Kirchen und Kathedralen wurden an solchen Knotenpunkten erbaut. Die alten Baumeister wussten um diese Energie.

 

Dann gibt es wundersame Stätten, deren Bedeutung uns bis heute oft noch nicht ganz erschlossen ist. Wie zum Beispiel Stonehenge. Eine sehr besondere Energie und Bedeutung hat Ayers Rock - der Uluru in Australien. Dazu unten im Verlauf mehr...

 

 

 

 

Was macht diese Orte so besonders?

Vergleiche diese Energiebahnen mit den Energiebahnen in unserem Körper. Auch unser Körper ist durchzogen und umwoben von solchen Energiebahnen, den Meridianen. Weiterhin tragen wir Chakren in uns - Energiezentren, die verschiedene Bedeutungen für uns haben. 

 

Auch unsere Erde hat Chakren. Diese Chakren sind über die Erd-Energiebahnen miteinander verbunden.

 

Wenn doch in unserem Körper über die Meridane und Chakren alles miteinander verbunden ist, uns in der Kraft hält oder auch manchmal aus der Balance bringt - kannst du dir dann vorstellen, dass das bei unserer wunderschönen Erde das Gleiche ist?

 

Alle Orte dieser Erde sind über Energiebahnen verbunden. So auch wir Menschen damit verbunden sind. Bewusst oder unbewusst reagieren wir auf diese Energien und sie beinflussen unser Sein.

 

Ganz nach dem Prinzip, wie im Kleinen, so im Großen, verhält es sich mit den Energiebahnen der Erde genauso wie in unserem Körper. Organe und Gliedmaßen werden mit Energie versorgt. Auf der Erde sind die Organe und Gliedmaßen die Kontinente mit all ihren Gebirgszügen, Gewässern, Naturphanömänen und magischen Orte.

 

 

 

 

Schauen wir uns einige magische Plätze etwas näher an

Magische Plätze gibt es in klein und in groß überall auf der Erde.

 

Wenn du mit offenen Augen durch die Landschaft gehst, fallen die gelegentlich besonder Baumgruppen auf. Sie sind großer als die umliegenden, mächtiger und erzählen eine lange Geschichte.

 

Manchmal haben sie Risse oder tiefe Einbuchtungen. Aus diesen spricht die Seele des Baumes. Eine wunderbare Energie, die dich anzieht.

 

Die wundersamen Kornkreise, die es überall auf der Erde gibt, zeigen auch an, das hier besondere Energien vorherschen. Manchmal sind es Steinformationen, Felsvorsprünge, Höhlen und tiefe Risse in der Landschaft oder auch nur kleine plätschernde Bäche, die so viel Ruhe in dir auslösen.

 

Die Erde arbeitet und verändert ihre Form Tag für Tag. Diese Naturschauspiele werden uns oft erst dann bewusst, wenn die Erde einen großen Sprung macht. Durch Erdbeben, Vulkanausbrüche, Erdrutsche und tektonische Plattenverschiebungen. Doch sie arbeitet Tag für Tag auch im Kleinen. Das macht sie so magisch.

 

dein-weg-mit-mir-head-fitura     banyan-tree-1049021_1280  Wasserfall2 

 

 

 

 

Die besondere Energie in Höhlen

Höhlen gehören zu den ältesten Kraftorten unserer Erdgeschichte. Viele nutzen sie für Rituale und Meditationen. Sie sollen Tore zur Unterwelt und zum Totenreich sein. Druiden, Priesterinnen, Weise und Heilige zogen sich gern in Höhlen zurück, um spirituelle Erfahrungen zu machen. Manche fühlen in ihnen einen Ort der Kraft und der Weisheit.

 

Die Bedeutung der Höhle wird unterstrichen durch die bis zu 31.000 Jahre alten Höhlenmalereien z.B. in Europa. Diese «Höhlenkunst» steht oft auch für einen religiösen Hintergrund. Es fühlt sich an, als wenn man einen Hauch von Ewigkeit spürt.

 

Diese Energie spürte ich selbst auch bei meiner Erfahrung des Höhlentauchens. 

 

 

Lebendigkeit pur

Ich stehe vor der Höhle und habe wirklich Angst. Nicht nur Respekt, sondern Angst - vor der Tiefe, vor der Abgeschiedenheit von der Alltagswelt, vor dem Unbekannten. Der Höhlenführer ist gut! Sensibel - feinfühlig bereitet er unsere Gruppe auf das Schauspiel vor. Alle in kompletter Taucherausrüstung mit Neoprenanzügen, Taucherbrille und Schnorchel lauschen seinen Worten. Er testet uns, wie gut wir schwimmen können. Da ich gut im Schwimmen bin, stärkt diese Übung mein Vertrauen.

 

Wie an einer Perlenschnur aufgereiht, schreiten wir in die Tiefe der Höhle vor und tauchen ins Wasser ein. Nach ein paar Metern ist die letzte Angst verflogen. Ich bin wieder einmal elektrisiert von dieser magischen Schönheit, die sich unter der Erde auftut. Mit jeder Zelle spüre ich diese Kraft, die dieser Ort ausstrahlt. Ich bin verzaubert. Als ich wieder auftauche und aus der Höhle heraustrete, schwanke ich noch etwas. Wie ein Glückstaumel, der mich durchwebt. Meine Sinne sind geschärft. Die Energie und meine Wahrnehmung für die äußere Welt haben sich verändert.

 

Höhle Mexiko 1   Höhle Mexiko 2

 

 

 

 

 

Energie von Tempeln & Kathedralen

Tempel, Kirchen und Kathedralen wurden seit jeher auf solchen Erdknotenpunkten, energetischen Plätzen errichtet. Die alten Baumeister wussten um ihre mächtige Energie. Es gibt auch Orte, an denen nach Zerstörungen durch Kriege oder naturgewalten neue Stätten am gleichen Platz wieder erbaut wurden und werden. Die Energie arbeitet weiter.

 

Wir alle kennen es. In solchen Bauwerken fühlen wir uns anders. Egal, ob wir gläubig sind oder nicht. Es ist eine gewisse Ehrfurcht, die uns erfüllt.

 

Auf meiner ersten Reise nach Thailand ist es wie immer, wenn ich sehr weit weg reise. Ich bin zwar hoch interessiert und habe große Lust auf dieses Abenteuer, ein Stück der anderen Seite der Erde zu sehen. Doch gleichzeitig fühle ich diese Spannung. Diese Spannung in meinem Inneren, die mir sagt: Das was du hier erlebst, wird dich verändern. Das menschliche Gehirn mag keine Veränderungen. Am liebsten möchte es die ganze Zeit im Energiesparmodus laufen und alles schön beim Alten belassen. In diesem Wissen nehme ich zwar diese Anspannung wahr, stelle mich aber dennoch der Veränderung. Veränderung heißt auch immer Wachstum, das habe ich mittlerweile oft erlebt.

 

Am Fuß eines Buddhistischen Tempels auf der Halbinsel Phuket in Thailand spüre ich es wieder. Die Mönche strahlen eine unendliche Ruhe und Kraft aus, wenn sie in ihren einfachen und dennoch orange leuchtenden Kutten an mir vorbei schleichen. Sie schauen mich nicht an und ich schaue sie nur verstohlen von der Seite an. Die Kultur gibt vor, dass wir respektvoll aneinander vorbeischauen. Trotzdem macht mein Herz einen Sprung und ich folge der Gruppe Mönche in den Tempel hinein. Obwohl es halbdunkel ist, schlägt mir sofort diese machtvolle Energiewelle entgegen und ich bleibe wie angewurzelt stehen. Welch würdevolle Umgang untereinander zwischen den Menschen und der Welt ihrer Gottheiten und längst verstorbenen weisen Menschen - Göttern. Die innerer Ruhe, die sie ausstrahlen, wirkt sich direkt auf mich aus. Ich werde innerlich ausgebremst. Entschleunigt. Meine Aufmerksamkeit geht nach Innen. Ich spüre die Energie der Geschichten, die dieser Tempel schreibt und dass ich auch hier etwas für die Ewigkeit mitnehmen werde.

 

Die Statuen sind vergoldet, wie so vieles andere in diesem Tempel auch. Doch es wirkt nicht wie Prunk, sondern eher nach der Unterstreichung dieser unglaublichen Kraft, die von diesem Ort ausgeht. Ich bin verzaubert.

 

So wie hier, muss es an nahezu allen Tempeln und Kathegralen auf die ein oder andere Art sein. Ich kenne ähnliche Gefühle aus deutschen Kirchen, Kathegralen, Domen. Egal, ob ich die dort verkündete Glaubenslehre teile oder nicht, hier ist immer diese besondere Engerie. 

 

IMG_1340  Thailand Tempel 1  Thailand Tempel 2

 

 

 

Das heilige Highlight Ayers Rock

Ayers Rock - der heilige Berg in Australien! Uluru nennen ihn die Einheimischen. Tatsächlich war ich persönlich noch nicht dort. Ich freue mich jetzt schon darauf, wenn es einmal so sein wird.

 

Doch die Energie nehme ich wahr und sie wirkt auf mich.

 

Am Ayers Rock erfahren Besucher mehr über die enorme spirituelle Bedeutung für die Aborigines und seine Bedeutung für die Traumzeit- Erzählungen. Der Ayers Rock ist das Wahrzeichen des Landes und gehört als spirituelles Symbol zu jeder Australien Reise mit dazu.

 

Die Dreamtime oder Traumzeit ist wichtiger Bestandteil der Mythologie der Aborigines, wenn es um Ayers Rock geht. Die Definition des Begriffes ist etwas schwierig. Unzählige Traumzeit-Legenden spielen bis heute in spiritueller Hinsicht eine entscheidende Rolle im Leben der Ureinwohner. Die Legenden sprechen grundsätzlich von einer Welt, die ohne Raum und ohne Zeit war. Aus dieser Welt ist die heute für uns reale Gegenwart entstanden. Es handelt sich mehr um einen entscheidenden Prozess der Schöpfung und alle Ereignisse füllen auch die Traumzeit wieder mit neuen Geschichten.

 

Im herkömmlichen Sinn spricht die Traumzeit der Aborigines von der Entstehung der Welt und der Erschaffung von Land, Tieren, Menschen, Pflanzen und spirituellen Wesen. Aus diesem Beziehungsgeflecht ergaben sich die Gesetze, Rituale, Kunst und Sprachen. Zauber und Magie sind dabei wichtige Teile des Glaubens. Im Zentrum dieses Glaubens steht der Ayers Rock, der als Sinnbild einer eigenen "Religion" verstanden wird. Malereien werden als heilige Traumzeit-Erzählungen angesehen, die im unebenen und je nach Licht anders schimmernden Gestein unterschiedlich aussehen. Weitere wichtige Ereignisse in der Traumzeit und den Traumzeit-Erzählungen werden in Quellen, Höhlen und anderen wichtigen Landmarkierungen festgehalten.

 

Viele Jahre war dieser heilige Berg ein touristisches Highlight. Seit einiger Zeit ist er dafür gesperrt.

 

australia-630219_1920

 

 

 

 

 

Die Aktivierung der Urkraft des Ayers Rock und seine Wirkung auf die Erde und die Menschen

Die Ureinwohner haben nun seine ursprüngliche Energie wieder aktiviert und freigeschaltet. Jetzt kann er als der Energieknotenpunkt für die Erd-Aktivierungslinie wieder wirken, der er eigentlich ist. Er gilt als ursprünglicher Aktivierungspunkt der Erdenergiebahnen, auf der sich die Erd-Chakren befinden.

 

Diese Aktivierungslinie beginnt am Ayers Rock und führt durch Bali, das als das Welt-Reinigungszentrum gilt, über Glastonbury - das Herz- und Dritte Auge Chakra der Erde, zum Titicacasee, der das Erd-Sacral-Chakra darstellt und dann wieder zurück zum heiligen Berg Ayers Rock.

 

Diese kraftvolle Aktivierung ist sinnbildlich eine Explosion von göttlichem Licht und Aktivierungsenergie, die durch die Energielinien der Erde gesendet wird und die alle Erd-Chakren miteinander verbindet. Besonders eine der wichtigsten energetischen "Arterien" und Gesangslinien - The Rainbow Serpent, die als göttliche weibliche Energie gilt.

 

Eingeweihte beschreiben, dass die Sonnenaktivierung von November 2019 bis zum 12. Januar 2020 eine Gelegenheit war, eine archetypische Kommunikationsverbindung zwischen Sonne und Erde herzustellen. Dieses soll dazu dienen,  “Himmel auf Erden” zu manifestieren und dieses Goldene Zeitalter, in das wir eintreten werden, annehmen zu können.

 

 

 

 

Reisen in Echt oder virtuell, um diese Kraft auFzusaugen

Das Wundervollste an diesen Erkenntnissen, energetischen Umbrüchen und der unentwegten Arbeit unserer Erde ist, dass diese Energie auf uns Menschen wirkt.

 

Wir können dort persönlich hinreisen - Ja! Das sind grandiose Momente. Doch wir können diese Energie dank der Verbreitung über die beschriebenen Energiebahnen auch für uns aufnehmen, wenn wir uns mit ihnen verbinden. Sozusagen virtuell reisen.

 

Das geht durch Meditation und kreative Handlungen für jeden einzelnen. Spürst du den Ruf in dir, dabei zu sein?

 

 

Diese Energie zu spüren, virtuell zu reisen und die Kraft dieser Orte in uns aufzusaugen - das ist meine Intension.

 

Weil wir die Kraft der Erde
mit all ihren wundersamen Möglichkeiten und Energien für unsere eigene Entwicklung und unser eigenes inneres Wachstum nutzen können, ist es so wertvoll, dass wir uns gemeinsam diese virtuelle Reise erlauben.

 

Magst du mit mir reisen? Virtuell über die Energiebahnen dieser Erde und an die schönsten Kraftorte?

 

Hier erfährst du mehr über meine virtuelle Reise - das Soul Transformation Retreat. Du bist von Herzen eingeladen, dem Ruf der Transformation zu folgen.

 

Klicke hier: 

SOUL transformation retreat

 

 

 

 Fotos: privat und pixabay 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

WhatsApp