Die Masken fallen - die neue Business-Welt braucht dich ECHT!

08.02.2021
masks-758728_1920 Weiterempfehlen: Kategorie:

Die Masken fallen - die neue Business-Welt braucht dich ECHT.

 

Unsere Gesellschaft tritt in eine neue Zeitqualität ein

 

Der Veränderungsprozess ist tiefgreifend, bewährte Strukturen und eine eingefahrene Unternehmenskultur stehen dem Neuen (noch) im Weg - Reibungen sind vorprogrammiert. Und doch eröffnet sich ein enormes Potenzial, wie ich aus meiner langjährigen Tätigkeit als Mentorin, Autorin, Beraterin und Keynote-Speakerin zu berichten weiß.

 

Es geht um Unternehmen und Gesundheit, wenn mein Team und ich aktiv werden. Allerdings verstehe ich darunter deutlich mehr als die Möglichkeiten des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) hergeben. Ich sehe mich vielmehr als wichtiges Bindeglied zwischen Unternehmensprozessen und BGM, als Impulsgeber, um die angesichts der neuen Zeitqualität notwendigen Korrekturen in der Unternehmenskultur anzuschieben und ein wirklich gesundes Business zu realisieren. Damit verfolge ich konsequent meinen vor 28 Jahren eingeschlagenen Weg, der von immer mehr Führungskräften und Mitarbeitern unterschiedlichster Unternehmen angenommen wird. Grund genug, dass wir uns die Besonderheit dieses Ansatzes genauer ansehen.

 

Business as usual geht nicht mehr!

AdobeStock_12479221

 

 

Die Unternehmenskultur und das Zusammenspiel zwischen Führung und Basis in den Unternehmen verändert sich seit einigen Jahren grundlegend. Haben doch noch viele von uns gelernt, in Hierarchien zu arbeiten, in denen uns "von oben" gesagt wird, was wir zu tun haben, zeigen sich Veränderungsprozesse in modernen Unternehmen, die unaufhörlich voran schreiten.

 

Der Team-Gedanke tritt mehr in den Vordergrund und Themen, wie Gesundheit der Mitarbeitenden und Achtsamkeit halten mehr und mehr Einzug in Unternehmen, die den Wandel in die neue Zeitqualität bereits für sich erkannt haben.

 

Doch nicht nur, dass Generationen X, Y, Z mit unterschiedlichen Vorstellungen zur Arbeit und Werteempfinden aufeinandertreffen. Grundlegend weht langsam ein anderer Wind. Viele spüren das, jedoch nicht alle können für sich zuordnen, woher das kommt, was es mit ihnen macht und wie sich daraus alles in unserer Welt verändert.

 

Blicken wir nicht nur auf die klassischen Unternehmensprozesse und BGM, das in vielen Firmen mittlerweile zum Alltag gehört. Schauen wir uns auch andere Aspekte an, die sich verändern.

 

 

In Blick in den aktuellen Alltag

Nicht überall ist das Thema "Mindful Business" bereits angekommen. 

 

Oft sehen wir in den Unternehmen noch alte Strukturen und Hierarchien. Nicht selten stehen Inhaber*Innen am Kopf der Mannschaft und können nicht loslassen. Anstatt dem Team zu vertrauen, dass es die Arbeiten bestens erledigt, für die es eingestellt wurde, hat Kontrolle noch immer die Oberhand. Das Ergebnis ist sowohl ein "kranker Kopf" als auch ein "krankes Team". Ein Gefühl der Überforderung kann sich breit machen, weil Inhaber*In und Team nicht optimal ineinander greifen. Stattdessen haben meist die Inhaber*Innen das Gefühl, er/sie hätte noch mehr Arbeit, statt Entlastung zu finden. Das Team fühlt sich weder wertgeschätzt noch frei in der Arbeit. Das wirkt sich unweigerlich auf die Zahlen aus, die Motivation, den Krankenstand und auch auf die Kundenbindung.

 

Ist das Unternehmen bereits etwas moderner eingestellt, gönnt sich das Unternehmen bereits Beratungsleistungen. Sowohl für Unternehmensprozesse als auch für BGM. Kommunikation, Teambildung,  Achtsamkeitsthemen und BGM finden bereits Platz in solchen Unternehmen. Doch wie oft ist es so, dass sowohl Beratungsleistungen als auch BGM-Maßnahmen nicht den gewünschten Effekt haben?

 

Das gegenteilige Extrem kann sein, dass Jungunternehmer*Innen bestrebt sind, es "besser zu machen" und aus den Fehlern der Vergangenheit - manchmal auch der Elterngeneration - lernen. Sie wollen in Allem ihre beste Version leben. Hier verbirgt sich oft die Gefahr, dass sie alles mitnehmen, was sie aus Büchern, in Seminaren & Co. mitbekommen. Beginnend bei der Ernährung, die bestenfalls vegan ist. Über den Sport - am besten gleich den Marathon oder sonstige Spitzenleistungen. Dazu gesellen sich Persönlichkeitsentwicklung, wie Motivation, Mindsetarbeit, Achtsamkeitsthemen und vieles mehr. Doch ist die Wahl auch jeweils individuell und damit für den einzelnen zielführend?

Nicht selten greifen sie auf Tools zu, weil sie hören oder lesen, dass sie gut sein sollen. Manchmal ist es auch das vermeintliche Vorbild, das gerne nachgeeifert werden möchte. Von Individualität und Achten auf die eigenen Bedürfnisse sowie Voraussetzungen oft keine Spur!

 

 

Ein Blick auf die Zahlen 

 

Unternehmen investieren ca. 34 Mrd. € pro Jahr in Beratungsleistungen.


Es gibt viele Gründe dafür:
Die häufigsten Ursachen für Unzufriedenheit und Krankenstand im Job
• Harte Arbeitsbedingungen
• Gähnende Langeweile
• Aufgaben, die nicht den Fähigkeiten entsprechen
• Sinnlose Aufgaben
• Schlechte Organisation

 

Und dann kommt das Thema Gesundheit ins Spiel – meist erst, wenn Unternehmensprozesse und Persönlichkeitsentwicklungstools nicht mehr ausreichen oder der gewünschte Effekt ausbleibt.


Auch hier gibt es Zahlen:


Die niedrigste Anzahl der Krankheitstage gab es im Jahr 2007 - hier gab es die niedrigsten Fehlzeiten seit 1991.
Damals lag die durchschnittliche Zahl der Krankentage noch bei 12,7 Tagen, bis zum Jahr 2007 sank sie auf 8,1.
Dies ist ein Rückgang um 36 %.
Mögliche Ursachen können eine allgemein verbesserte Gesundheitslage oder der Rückgang gesundheitsbeeinträchtigender Arbeiten (zum Beispiel im produzierenden Gewerbe) sein.


Aber auch die Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes kann Arbeitnehmer*Innen veranlassen, sich seltener krank zu melden.
Insbesondere in konjunkturellen Schwächephasen gehen die Krankmeldungen zurück, wie die Entwicklung seit 1991 zeigt. Und aktuell ganz besonders.


Mögliche Gegenmaßnahmen sind dann die Nutzung von BGM:
Allerdings haben nur 51 % der Unternehmen überhaupt BGM – davon setzen lediglich 27 %  diese - und das nur „teilweise“ - um.
Woran liegt das?

 

 

Es gibt kein individuelles Angebot!!!!

 

Die meisten fühlen sich nicht abgeholt und können mit allgemeinen Angeboten nichts anfangen.

 

Jetzt stehen wir da!

- haben vermeintlich alles für smarte Unternehmensprozesse getan, sind bemüht, eine angenehme Arbeitsatmosphäre durch Persönlichkeitsentwicklung zu gestalten – Kommunikation, Teambildung usw. - im besten Fall einer Analyse, welcher Mitarbeiter für welche Position am besten geeignet ist…..und das ist schon HIGHLEVEL…..die meisten Positionen werden nach fachlicher Ausbildung wie Gesellenbrief oder Diplomen besetzt. Nur sehr wenige achten auf die WIRKLICHEN Kompetenzen = Geniezonen.

 

Wir haben BGM Maßnahmen, die keiner so richtig will. Die Führung schaut auf die Zahlen und hadert, dafür Geld auszugeben und bangt um die Präsenz am Arbeitsplatz bei so viel „Wellness“. Die Mitabeitenden finden ggfls. nicht das passende Angebot für sich persönlich und machen nur mäßig mit. Das Ergebnis ist auf beiden Seiten unbefriedigend.

 

 

 

Es kommt auf die richtige Therapie, in der richtigen Kombination und Dosis an

 

Entweder werden oft einfach nicht die richtigen Maßnahmen angewandt.

 

Als simpler Vergleich:

Nimm z.B. bei Kopfschmerzen eine Magentablette ein. Sie wirkt nicht!

 

Manche bedienen sich Angeboten, von denen sie gehört haben, dass sie bei anderen funktionieren….aber auch im eigenen Unternehmen?

 

Oder es ist nicht die geeignete Kombination an Tools für den Moment.

 

Vergleich:

Bei Erkältung werden Medikamente gegen Schnupfen, Husten, Halsschmerzen verordnet. Wird alles wild durcheinander eingenommen, ohne System und ohne auf Nebenwirkungen und Wechselwirkungen zu achten, kann das Ergebnis sehr unbefriedigend sein.

 

Oder nicht die passende Dosis!

Nimm nur eine halbe Schmerztablette und die Wirkung tritt verzögert und nicht im gewünschten Maße ein. Nimm zu viel Schmerztabletten, also eine Überdosis und dein Körper kollabiert…..

 

Übertragen auf das Zusammenspiel zwischen Unternehmensprozessen, Persönlichkeitsentwicklung und Gesundheitsthemen merken wir schnell - das Ergebnis ist in jedem Fall fatal.

 

 

Was braucht es also WIRKLICH?

Zunächst GANZ EINFACH, die klare Absicht, wirklich aus der Tiefe heraus, etwas verändern zu wollen.

 

  • Bereit zu sein, über den Tellerrand zu blicken.
  • Veränderungen – auch unbekanntem Ausmaßes – zuzulassen.
  • Vertrauen, in den gewählten Partner zur Umsetzung.

 

Innerhalb FITURA verbinde ich Menschen und Organisationen/Unternehmen auf der einen Seite mit Gesundheitslehren, Persönlichkeitsentwicklung und Unternehmenscoachings. Auf der anderen Seite eröffne ich Wege über eine moderne Spiritualität und Bewusstseinserweiterung, so dass Brücken entstehen dürfen. Brücken, die neue Wege und Möglichkeiten eröffnen, um aus der eigenen Wahrheit heraus, nachhaltig gesund und leistungsfähig zu sein, damit dem Unternehmen der Wandel in die neue Zeitqualität mit Leichtigkeit gelingen kann.

 

Dabei navigiere ich durch den Dschungel an Angeboten mit Beratung, Mentoringprogrammen, Vorträgen, TV und Workshops (online & offline) weit über den Tellerrand.

 

 

Wie würdest du dich dadurch fühlen? Was würde sich in deinem Leben & deinem Business dadurch verändern?

shutterstock_210102655

 

Das Ergebnis ist ein Unternehmen, das aus der Tiefe seiner Seele geheilt ist.

 

Beginnend bei der Führung, die als gutes Vorbild voranschreitet, breitet sich der neue Spirit ins Team aus und das Unternehmen kann gesunden!

 

 

Das ist Unternehmenscoaching 5.0

 

Ich kommuniziere klar, dass es Verbindungen zwischen den Bereichen Unternehmensprozessen, Persönlichkeitsentwicklung und Gesundheit geben muss, damit sich nachhaltig etwas im Unternehmen zum Positiven verändert.


Die Menschen der neuen Zeitqualität brauchen das Zusammenspiel dieser Komponenten, um zu ihrer vollen Leistung erblühen zu können. Und zwar aus dem Innen heraus!

 

Sie brauchen Individualität, Menschlichkeit, Vertrauen und ein gemeinsames Ziel.

 

 

Es ist nicht entscheidend, wie groß ein Unternehmen ist.

 

Die moderne Variante des Einzel-Unternehmertums kann mit einem florierenden Netzwerk und gelungener Digitalisierung genauso leistungsstark sein, wie ein 100-oder 10.000 Personen-Team.


Und dabei wird deutlich, dass es auf die Führung ankommt und wie gut die Führung selbst in sich ruht.

 

Es ist wichtig:

  • Gemeinsame Werte und Ziele zu haben
  • Gegenseitige Wertschätzung zu üben
  • Stetig im vertrauensvollen Wandlungsprozess zu sein
  • Auf die Gesundheit und das Wohlergehen der einzelnen Beteiligten zu achten
  • Einfühlungsvermögen zu haben

…..und…..es braucht heute noch mehr:

 

 

EINE NEUE WELTORDNUNG TriTT AB 2022 IN KRAFT


Heute auch die unterbewusste, seelische Ebene ganz verstärkt mit einzubeziehen

 

Wie???
Energiearbeit?
Mindset- und Bewusstseinsarbeit?


Eine moderne, der Zeitqualität entsprechenden Spiritualität!


Dies zu den anderen drei Bereichen, Unternehmensprozesse, Persönlichkeitsentwicklung und Gesundheit zu kombinieren, so dass wahre Ganzheitlichkeit entsteht...


…ist der Schlüssel für die kommende Zeit.


Und wenn dir das Wort Spiritualität nicht behagt, ersetze es durch „Quantenphysik“ - mittlerweile holt die Wissenschaft auf.

Wissenschaft und Geisteswissenschaft wachsen zusammen, da vieles mittlerweile durch neueste Neurowissenschaften nachgewiesen werden kann.


Die Wissenschaft ist noch lange nicht am Ende und manches müssen wir einfach GLAUBEN und dem Prozess vertrauen. Doch, die meisten Menschen wissen auch nicht, wie Elektrizität wirklich funktioniert und nutzen sie trotzdem täglich.

 

 

Die Menschen der neuen Zeit sind bewusster und feinfühliger und können mit alten Strukturen nichts mehr anfangen.

 

Wenn es uns gelingt,

  • das Unternehmen aus der Tiefe heraus gesunden zu lassen

 

und

die Menschen, mit denen wir arbeiten

  • Die wahren inneren Stärken eines Unternehmens zu vermitteln
  • Auf Basis des eigenen Spirits zu agieren
  • Transparenz zu schaffen
  • Wertzuschätzen
  • die Stärken der Mitarbeitenden individuellzu fördern
  • Auf ihr Wohlergehen zu achten
  • Menschen mit unterschiedlichen Kompetenzen zu verbinden – egal ob innerbetrieblich oder im Netzwerk
  • Sie mit ins Boot zu nehmen, um an einer gemeinsamen Vision zu arbeiten, an der jeder seinen ganz individuellen Beitrag leisten kann

 

UND

 

Stetig an uns selbst zu wachsen

…..dann sind wir im Unternehmertum 5.0 angekommen! …..und dann stimmen die nackten Zahlen, Daten, Fakten von ganz allein!

 

 

 

 

Die Welt wird lichter - die Schwingungsfrequenz erhöht sich - kollektiv und individuell

Die neue Welt der Unternehmensführung darf heute auch einen Blick auf die andere Seite werfen. Neben den wissenschaftlichen Aspekten und der reinen Zahlen-Daten-Fakten-Welt dürfen wir heute - und vor allem in Zukunft - die Geisteswissenschaften bzw. eine moderne Form der Spiritualität mit betrachten.

 

Schon vor vielen Tausend Jahren haben Menschen in anderen Kulturen, wie Ureinwohnerstämme in Südamerika - z.B. auch der Inkas und Mayas -  diese nahende Wandlung erkannt und weisen uns heute still und leise darauf hin, dass wir unseren Blick dafür schärfen.

 

Die Astrologie und andere Geisteswissenschaften sagen einen Wandel der Weltordnung seit langem voraus, das das "Wassermann-Zeitalter" genannt wird. Das ist dir zu spirituell oder esotherisch? Schauen wir uns die Vorausschauen der verschiedenen Kulturen und Wissenschaftsmodelle an, lassen sich immer wieder Parallelen und Deckungsgleichheit erkennen. Selbst sehr bekannte Politiker und Wirtschaftsgrößen vertrauen den Vorhersagen ihrer spirituellen Mentoren. Leider ist es nachwievor so, dass sie dies eher im Verborgenen tun. Doch ich bin fest überzeugt, dass wir in naher Zukunft von immer mehr Menschen hören werden, die sich dazu bekennen.

 

Es wird seit vielen Jahren gemessen, dass sich die Schwingungsfrequenz unserer Erde erhöht. Ist es da verwunderlich, dass sich auch die Schwingung von uns Menschen erhöht?

 

 

Was es bedeutet, in eine höhere Schwingung zu kommen

Durch die allgemeine Schwingungserhöhung spüren Menschen mehr und mehr, das alte, festgefahrene Strukturen nicht mehr stimmig sind. Machtausübung mit Druck von oben wirkt sich ungünstig auf jeden Menschen aus, der sie zu spüren bekommt. Je höher die Schwingungsfrequenz, desto mehr leiden wir unter diesem Druck und er macht uns krank. Zudem spüren wir Menschen nur zu gut, dass das irgendwie nicht mehr unserer wahren Essenz entspricht. Können wir dieses Gespür nicht zuordnen und machen weiter "wie bisher", dann können wir daran zerbrechen. In unserer Persönlichkeit und unserer Gesundheit.

 

Dazu gehört auch die altbekannte Ungleichheit zwischen Männer und Frauen am Arbeitsplatz. Zwar kämpft die Gesellschaft seit Jahren dagegen an, doch am Ziel sind wir noch lange nicht. Warum? Kennst du den Spruch "Früher war alles besser"? Ja, Menschen neigen dazu, alles beim "Altbewährten" zu belassen. Jede Veränderung ist erst einmal unbequem. Raus aus der Komfortzone heißt es heute schon oft.

 

Und was machen die immer noch vielen Männer da draußen, wenn ihnen ihre Macht abgesprochen wird, die sie doch so lange für sich ausgekostet haben?

 

Das ist jetzt kein Apell gegen die Männer! Männer sind wundervoll - aber die Frauen auch! Auch hier wird es Zeit, dass wir uns der jeweiligen, individuellen Stärken voll und ganz bewusst werden und sie für unser Wohlergehen zu nutzen wissen.

 

 

Es braucht eine neue Transparenz -

Lass die Masken fallen - die Welt braucht dich echt!

 

Spürst du für dich auch den nahenden Wandel oder steckst bereits mittendrin?

 

Um für dich herauszufinden, wo du gerade stehst und welche Möglichkeiten du hast, kontaktiere mich für ein Impulsgespräch hier:

 

 

In Kontakt treten

 

 

Ich freue mich sehr auf dich!

 

Deine 

Melanie Thormann

 

MELANIE-THORMANN_31-2000x1200

 

 

 

WhatsApp